Angebote zu "Hipp" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Jutta Hipp - The Life And Art Of Jutta Hipp (6-...
146,17 € *
ggf. zzgl. Versand

Nominiert für den ''Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik'' 2016' (2015/BE! Jazz) Box-Set (30x30 cm) mit der Musik von Jutta Hipp von ihren 1945er Demos bis zu einem seltenen bisher unveröffentlichten Auftritt in Newport 1956: 6 CDs sowie eine DVD (code free) mit seltenen TV-Clips. Die Ku...

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Hipp Bio Pfirsich-Mango in Apfel mit Joghurt na...
1,15 € *
ggf. zzgl. Versand
Anbieter: Bringmeister
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Hipp Is Cool: The Life and Art of Jutta Hipp
206,15 € *
ggf. zzgl. Versand
Anbieter: Dodax
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Carbon Nanotubes Based Composite Material for B...
49,90 € *
ggf. zzgl. Versand

The most important and the most valued part of the universe is Human life. But as the technology has advanced it has become a threat to Human life. However this technology itself will help to solve all the problems in order to alleviate the threats to human life. This book is an approach to such modern Body Armor technique with the help of state of the art technology using the most versatile element in nature i.e Carbon in the form of its allotrope Carbon Nanotubes whose extraordinary properties have caught the attention of the masses ever since its discovery. This book not only gives the thorough theoretical approaches of using Carbon Nanotubes as the future body armor material but also describes the experimental aspects. In the experimental work 3-D macro-structured forms of CNTs were synthesized by utilizing a heteroatom boron doping strategy via novel in-situ chemical vapor deposition set-up. These CNTs are then incorporated in HIPP polymer matrix using Twin-Screw Extruder and Injection molded for Nano composite samples. The properties of CNTs and Nanocomposites are studied and explained in detail.

Anbieter: Dodax
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Elektronische Musik im 21. Jahrhundert. Enstehu...
27,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 12 Puntke, , Sprache: Deutsch, Abstract: Elektronische Musik ist Musik, die (zum Teil) durch elektronische Klangerzeuger hergestellt wird. Bis 1950 war dieses so definiert, dass Musik als elektronisch galt, sobald bei einem Lied in irgendeiner Art und Weise Strom beteiligt war. Nach diesem Prinzip würden heute allerdings alle Lieder als elektronische Musik gelten, allein aufgrund der Verstärker und Lautsprecher, weshalb man seitdem Werner Meyer-Epplers Definition benutzt. Dieser verwendete den Begriff erstmals 1949 im Untertitel eines seiner Bücher (Elektrische Klangerzeugung: Elektronische Musik und synthetische Sprache). Vor den 1950ern gab es zwar noch kaum technische Mittel zur Komposition elektronischer Musik, wie wir es heute kennen, jedoch gab es trotzdem schon Anfänge und Entstehungen von Musikern und Komponisten, die was neues im Sinn hatten. Schon im Jahre '1867 konstruierte der Direktor der Telegraphenfabrik Neuchâtel Hipp ein elektromechanisches Klavier'. Das erste Elektromechanische Musikinstrument. welches auch (1896) zum Patent angemeldet wurde, ist das Telharmonium (auch: Dynamophon genannt). Erfunden wurde es von Thaddeus Cahil.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Remediatisierung von Musikvideos. Medienkonverg...
25,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Multimedia, Internet, neue Technologien, Note: 2,0, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Theater- und Medienwissenschaft), Veranstaltung: Web History, Sprache: Deutsch, Abstract: Ist die Remediatisierung von Musikvideos eine logische Entwicklung und folgt sie damit dem generellen Trend der Medienkonvergenz von Internet und TV? VIVA und MTV waren Symbole der Popkultur. Anfang der 90er, bis hin zur Jahrtausendwende, haben diese beiden Musikfernsehsender eine ganze Generation von deutschen Jugendlichen enorm geprägt. Für die Generation davor war Radio noch das Nonplusultra, falls die Absicht bestand neue Musik zu entdecken. Die so genannte ,Generation Y' hingegen, musste nur zu jeder Tages- und Nachtzeit den Fernseher einschalten, um dort bei ihrer Suche vielleicht zufällig fündig zu werden. Und selbst wenn nicht, so waren MTV und VIVA zumindest einigermassen verlässliche Informationsquellen, was denn gerade total hipp bzw. welche Musik grundsätzlich hörenswert war. So übernahm das Fernsehen damals schon qua Remediatisierung eine für die Musikindustrie wichtige Funktion des Radios - denn wer nicht im Radio gespielt wurde, war schlichtweg nicht relevant. Der Musikclip war dem einfachen, abgespielten Musikstück aus dem Radio allerdings nicht per se überlegen, selbst wenn dies zu Beginn so suggeriert wurde. Es war schlicht und ergreifend eine andere Art, sein Produkt an den Mann zu bringen. Demnach kann der musikalische Slogan ,Video Killed the Radio Star' wohl bestenfalls als Utopie angesehen werden. Heutzutage wird in solchen Zusammenhängen des Öfteren von der Medienkonvergenz gesprochen, welche nicht wenige Bereiche des Lebens durchzieht und deswegen manchmal allumfassend erscheint. Dies ist vor allen Dingen der Präsenz des Computers, nebst mittlerweile flächendeckender Vernetzung der Haushalte geschuldet. Bezüglich des Internets

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Gipfeltreffen 4
20,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Neue Gipfel, neue Gäste Die unvergleichliche Atmosphäre der Berge ermöglicht Gespräche der besonderen Art: In der Weite der Landschaft und der Abgeschiedenheit vom Alltagslärm ergeben sich offene, tiefe Dialoge zwischen Werner Schmidbauer und seinen Gästen. Auch im neuen Band der erfolgreichen Buchserie sind hochkarätige Persönlichkeiten mit dabei: Reinhold Messner, Monika Gruber, Bischof Reinhard Marx, Claus Hipp und viele andere mehr.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Fracking Desaster Blues
5,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Fracking Desaster Blues- Sieben Kurzgeschichten zur Rettung der Welt erzählt aus ungewöhnlichen Perspektiven hautnah, wie gefährdet unsere Zivilisation tatsächlich ist. Es geht Volker Lüdecke längst nicht mehr darum, unsere technologische Selbstgefährdung literarisch mit einem lauen schlechten Gewissen zu garnieren, sondern der Leser begibt sich beim Lesen der Kurzgeschichten auf eine abgründige Reise in eine zerklüftete Welt, die unsere Zivilisation ist. Prof. Dr. Christiane Hipp schreibt über dieses Buch: '... Die hier vorliegenden Kurzgeschichten sensibilisieren und motivieren uns auf eine sehr spannende Art und Weise, sich mit drängenden Fragen und Problemlösungen der Energiewende auseinanderzusetzen. Volker Lüdecke greift damit eine Vermittlungsform auf, die im Zusammenhang mit der Energiewende bisher so nicht genutzt wurde. Alle sieben Geschichten sind in verschiedene Kontexte integriert und wir als Leser beobachten sehr anschaulich ganz unterschiedliche Protagonisten und deren Berührungspunkte mit den technischen und gesellschaftlichen Veränderungsprozessen. Da herrschen zwei geklonte digitale Wesen über die letzten Serverkapazitäten nach einem Supergau, da sensibilisiert der Grossvater seine Enkelin für die richtigen Fragen im Leben, ein Schüler bringt die Lobbyarbeit im europäischen Parlament auf den Punkt und ein in der Lehre sehr engagierter Professor wandert ohne Chance auf Rückkehr in die Gesellschaft in die Klapsmühle ...'

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Remediatisierung von Musikvideos. Medienkonverg...
14,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Multimedia, Internet, neue Technologien, Note: 2,0, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Theater- und Medienwissenschaft), Veranstaltung: Web History, Sprache: Deutsch, Abstract: Ist die Remediatisierung von Musikvideos eine logische Entwicklung und folgt sie damit dem generellen Trend der Medienkonvergenz von Internet und TV? VIVA und MTV waren Symbole der Popkultur. Anfang der 90er, bis hin zur Jahrtausendwende, haben diese beiden Musikfernsehsender eine ganze Generation von deutschen Jugendlichen enorm geprägt. Für die Generation davor war Radio noch das Nonplusultra, falls die Absicht bestand neue Musik zu entdecken. Die so genannte ,Generation Y' hingegen, musste nur zu jeder Tages- und Nachtzeit den Fernseher einschalten, um dort bei ihrer Suche vielleicht zufällig fündig zu werden. Und selbst wenn nicht, so waren MTV und VIVA zumindest einigermaßen verlässliche Informationsquellen, was denn gerade total hipp bzw. welche Musik grundsätzlich hörenswert war. So übernahm das Fernsehen damals schon qua Remediatisierung eine für die Musikindustrie wichtige Funktion des Radios - denn wer nicht im Radio gespielt wurde, war schlichtweg nicht relevant. Der Musikclip war dem einfachen, abgespielten Musikstück aus dem Radio allerdings nicht per se überlegen, selbst wenn dies zu Beginn so suggeriert wurde. Es war schlicht und ergreifend eine andere Art, sein Produkt an den Mann zu bringen. Demnach kann der musikalische Slogan ,Video Killed the Radio Star' wohl bestenfalls als Utopie angesehen werden. Heutzutage wird in solchen Zusammenhängen des Öfteren von der Medienkonvergenz gesprochen, welche nicht wenige Bereiche des Lebens durchzieht und deswegen manchmal allumfassend erscheint. Dies ist vor allen Dingen der Präsenz des Computers, nebst mittlerweile flächendeckender Vernetzung der Haushalte geschuldet. Bezüglich des Internets

Anbieter: Thalia AT
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot