Angebote zu "Österreichischer" (131 Treffer)

Kategorien

Shops

Buch - Arche
16,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Noch ein Arche-Buch? Ja, noch ein Arche-Buch, und zwar ganz bewusst. Die Geschichte von der Arche hat bereits zahlreiche Künstlerinnen und Künstler inspiriert. So nun auch Linda Wolfsgruber, die sich diesem Thema auf ganz eigene, erfrischend neue Art und Weise nähert. Dabei löst sie ich von der gängigen Tierauswahl in Arche-Bilderbüchern - schließlich hat Noah sämtliche Tierarten ins Boot geholt! So dürfen neben Hund, Katze und Maus natürlich auch der Minzblattkäfer, die Sturzbachente und die Korallenschlange mit. Und weil die jeweils zwei Exemplare nicht immer brav nebeneinander gehen, wird dieses Buch zusätzlich zu einem spannenden Suchspiel. Gekonnt erzählt Linda Wolfsgruber die biblische Noah-Geschichte am Schluss nach und bettet so die Bilder in ihren ursprünglichen Kontext ein. Die Arche - spielerisch und ernsthaft zugleich Preise / Auszeichnungen: 2014: Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien Ehrenpreis 2014: Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis Preisbuch 2014: Katholischer Kinder- und Jugendbuchpreis Empfehlungsliste 2013_12: Kröte des Monats 2013_11: Beste 7 - Bücher für junge Leser

Anbieter: myToys
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Lüster 1239 in Nickel satin 21-fl. mit Adler
4.486,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Kronleuchter 1239 aus Messing mit satiniertem Nickelfinish, 21-flammig Ein imposanter Lichtspender der besonderen Art - das ist der Kronleuchter 1239, der durch eine erstklassige Qualität und eine zeitlose Gestaltung im flämischen Stil beeindruckt. Der Lüster wurde aus dem Grundmaterial Messing in Österreich hergestellt. Auf drei Ebenen verteilen sich die insgesamt 21 Leuchterarme, die jeweils eine E14-Fassung in einem schön gestalteten, einer Wachskerze nachempfundenen Kerzenschaft tragen. Das Finish in satinierter Nickeloptik lässt den Kronleuchter sehr zeitlos wirken und ermöglicht den Einsatz in vielerlei Farbkonzepten. Der 21-flammige Kronleuchter 1239 stellt ein erstklassiges Qualitätsprodukt österreichischer Handwerkskunst dar. Aus Messing gefertigt und mit einer Oberflächenveredelung in satiniertem Nickel gearbeitet, zeichnet er sich durch Eleganz, Langlebigkeit und Zeitlosigkeit aus, an der die Freude über viele Jahrzehnte währt. Seit mehr als 70 Jahren entwirft und produziert der in Wien ansässige Hersteller dieses Kronleuchters Leuchten für den Wohnbereich und auch für öffentliche und gewerbliche Bereiche, die sich neben der erstklassigen Qualität durch ihren ganz besonderen Charme und ihre Eleganz auszeichnen und sich weltweit großer Beliebtheit erfreuen. Energieeffizienzklasse: A++

Anbieter: Lampenwelt AT
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Wir müssen reden! Sex, Geld & Erleuchtung 3.0
20,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Kabarettprogramm von Barbara Weinzierl ?Wir müssen reden! Sex, Geld und Erleuchtung 3.0?Solokabarett von und mit Barbara Weinzierl, Schauspielerin und Kabarettistin mit österreichischem MigrationshintergrundIn ihrer frischen und lockeren Art und mit ihrem unverwechselbaren ?Weinzierl -Humor? ? den sie von ihrem Vater, Kurt Weinzierl (Österreichischer Schauspieler und Kabarettist) geerbt hat ? spricht sie die großen und kleinen Themen der Zeit an, die sie umtreiben. Sie jongliert mit angenehmen und unangenehmen Wahrheiten und nimmt dabei alles Mögliche unter die Lupe:Ist der ?Algorithmus? mittlerweile genauer als der Biorhythmus?Ist Sport wirklich Mord oder sollte man es doch mal ausprobieren?Ist Armut wirklich sexy? Wenn ja, wo bleibt die passende Casting-Show?Was will mir der Beipackzettel meines Medikaments eigentlich sagen?Sollten wir mehr Angst vor der Künstlichen Intelligenz haben oder lieber vor der natürlichen Dummheit?Passt der Faltenrock wirklich so gut zu meinem Gesicht, wie die Verkäuferin sagt?Ist Politiker eigentlich ein Lehrberuf? Wenn nein, wo haben die es gelernt, so saugscheit daherzureden?Hab ich was verpasst? Seit wann ist es in manchen Kreisen plötzlich so schick, fremdenfeindliche Parolen zu schwingen? Das war doch vor Kurzen noch völlig out!?und kaum ist eine Frage beantwortet, tauchen neue Fragen auf?Bei all dem vermeidet Weinzierl es, mit dem Zeigefinger nur auf andere zu zeigen. ?Den Finger, den brauche ich doch auch, um ihn auf mich selbst zu richten!?, sagt sie.Während sie feine Pointen zündet, verwandelt sie sich auf offener Bühne gerne und schnell in diverse ?Alter Egos? ? schräge Vögel, liebenswerte Charaktere und ganz normale Alltagstypen. Focus.de schreibt: ?Fulminate Nummernshow ? Der Wahnsinn hat Methode!?Wie auch in Teil I und Teil II ist ?Wir müssen reden! Sex, Geld und Erleuchtung 3.0? eine Melange aus Rollenkabarett, Comedy und Improtheater (hier bestimmt das Publikum, wie es weitergeht).Keine Frage, ?Wir müssen reden!? ist ein klassisches Nummern-Programm, das die Verrücktheiten unserer Lebensweise, geistige Schieflagen und auch Brutalität zeugende politische Verwerfungen zielgenau aufs Korn nimmt. Und dabei ist Weinzierl um keine Pointe verlegen! Erhellend wirkt das aber zuletzt in der Art, wie sie diese entwickelt, wie sie heranschleichen, das Publikum nicht umgarnen und nicht lauthals knallen, nur noch feiner zünden. (Ludwigsburger Kreiszeitung, Juni 2018)Fazit: Ein riesen Spaß! Und die Frankenpost meint: ?Wortgewitter auf zwei Beinen ? Eine fröhliche Quasselstrippe ? Optisch und akustisch ein Genuss!?Infos unter www.barbara-weinzierl.de

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Buch - ich
17,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Kann jemand eine Schublade für mich erfinden? Nono (Veronika) ist gerade 15, als ihre Mutter noch einmal schwanger wird. Und angesichts dessen, "was da in Mamas Bauch schwimmt", sieht sich Ich-Erzählerin ziemlich unter Druck gesetzt. Erstens: Da kommt vielleicht genau das Kind nach, "das sich Mama immer gewünscht hat, ein liebes, süßes Gugugaga-Baby". Aber Nono weiß auch: Das Baby und sie müssen zusammenhalten. "Denn von wem soll der/die/das Kleine sonst etwas über die Welt lernen?" Daher zweitens: Nono muss dringend herausfinden, wer sie eigentlich ist. Zur Verfügung stehen ihr dazu 200 Seiten Notiz-Heftseiten, lange Sommer-ferien zuhause, ein beginnendes Schuljahr und die fixe Idee, über ein bestimmtes Outfit zu ihrem wahren Ich finden zu können. Auch in ihrem zweiten Jugendroman beweist Sarah Orlovský ihr großes Gespür für die Sorgen und Sehnsüchte von Jugendlichen. Gemeinsam mit ihrer Protagonistin macht sie sich auf die Suche nach den (vermeintlichen) Versatzstücken menschlicher Identität. Entstanden ist dabei eine Art Road-Movie sprachlicher Ausdrucksformen: tagebuchartige Einträge, Kurznotizen, Listen, Lexikonartikel, Gedichte, kombiniert mit Zeichnungen und Skizzen von Ulrike Möltgen. Ein rasanter Jugendroman, voller Offenheit, Witz und Warmherzigkeit Preise/Auszeichnungen: Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis 2018 Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien 2018 November 2017 - Vom Institut für Jugendliteratur in Wien ausgezeichnet für das Buch des Monats

Anbieter: myToys
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Buch - Guten Morgen, Gute Nacht
6,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Sieben Tage hat die Woche und jeden Morgen werden die Tierkinder zärtlich mit Reimen geweckt und am Abend ebenso liebevoll wieder zu Bett gebracht. Ein jedes nach seiner Art. Mirjam Pressler zeigt, wie geschliffen sie reimen und wie verspielt sie texten kann. Dazu passen Helga Banschs erdfarbene und meist doppelseitige Bilder ganz wunderbar."Ein Buch von zauberhafter Schönheit." (Münchner Merkur). "Schafft es, alle Sinne anzusprechen." (Hannoversche Allgemeine). Mirjam Pressler wurde 1940 in Darmstadt geboren. Sie studierte an der Akademie für bildende Künste in Frankfurt a. M. und arbeitete danach in verschiedenen Berufen, u. a. in einem Kibbuz in Israel. Seit 1979 schreibt sie Kinder- und Jugendbücher, für die sie ebenso wie für ihre zahlreichen Übersetzungen vielfach ausgezeichnet wurde, u. a. mehrfach mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis und 2008 mit dem Jane Scatcherd-Preis für ihre Übersetzungen aus dem Hebräischen. Sie lebt auf einem Dorf unweit von München. Helga Bansch, geboren 1957, hat lange als Volksschullehrerin gearbeitet und lebt heute als freischaffende Künstlerin in Wien. Sie hat zahlreiche Bilderbücher illustriert. Eine Auswahl ihrer Auszeichnungen: Illustrationspreis der Stadt Wien 2000, Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis 2000, Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien 2001, 1. Preis der Kritikerjury-Design Austria, IBBY Honour List 2004, Kinder- und Jugendliteraturpreis des Landes Steiermark 2004.

Anbieter: myToys
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Buch - Schau!
16,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Staunen mit allen Sinnen Es ist weithin bekannt - die Augen sind das wichtigste Sinnesorgan des Menschen. Sie liefern 80 % aller Informationen über unsere Außenwelt. Mit ihnen können wir Millionen von Farbtönen unterscheiden und ein kleinster Lichtreiz reicht, um sie in Arbeitsmodus zu versetzen. Dieses Bilderbuch zeigt allerdings, wie lohnend es ist, die rein visuelle Ebene einmal zu verlassen und die anderen Sinne zu schärfen sowie die Fantasie einzusetzen. Und schon eröffnen sich ganz neue Wahrnehmungsräume und Vorstellungen - und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Während Herr Soundso in der rein sachlich-nüchternen Darstellung verhaftet ist, gelingt es dem blinden Mädchen Nele diese Beschreibungen auf ihre fantasievolle Art zu erweitern und aufzumachen: Werden die Seiten aufgeklappt, verwandelt sich der Baum mit dem festen Stamm zu einem knorrigen Kobold, der viele Geschichten kennt, werden die flackernden Flammen des Feuers zu einer lebhaften Tänzerin, die ein Kleid aus Rauch trägt. Ein wunderbares Plädoyer dafür, aus eingefahrenen Sichtweisen auszusteigen, die Sinne zu schärfen und die Fantasie spielen zu lassen. Denn man sieht auch mit den Ohren gut. Und mit der Nase. Und mit der Zunge. Und mit den Fingerspitzen. Und natürlich auch mit der Fantasie. Das weiß Nele ganz gewiss. Tipps: charmant-positive Auseinandersetzung mit dem Thema Blindheit hervorragend geeignet als Gesprächsimpuls aufwändige Gestaltung (mit Ausklappseiten) Preise/Auszeichnungen: Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis 2018 (Kollektion) LESEL Bilderbuch-Nachwuchspreis 2017

Anbieter: myToys
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Buch - Flucht
16,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Katzen haben sieben Leben, heißt es, darum haben sie mich mitgenommen. Vater hat gesagt: Das wären dann elf. Die können wir auf dem Meer gut brauchen. Was bewegt Eltern dazu, gemeinsam mit ihren Kindern die Heimat zu verlassen? Welche Gründe gibt es, sich auf eine gefährliche Reise über das Meer zu begeben und die Hoffnungen auf ein unbekanntes Ziel zu fokussieren? Nikolaus Glattauer und Verena Hochleitner stellen sich genau diesen Fragen und gehen dem nach, was es heißt, wenn eine Katastrophe ganz im Privaten, im Einzelschicksal ankommt. Dabei müssen es noch gar nicht die (lebens-)bedrohlichen Bomben sein. Es reicht schon, sich zu überlegen, was es bedeutet, nicht mehr einfach in die Schule oder in den Supermarkt gehen zu können, wenn es kein Internet, keinen Strom, kein Wasser mehr gibt. Und die Klospülung nicht mehr funktioniert. Verena Hochleitner bedient sich zahlreicher Panels, die sie den aus allen Medien bekannten Boot-Szenen auf dem Meer beistellt, um diese Erinnerungen, aber auch die vagen Hoffnungen der einzelnen Familienmitglieder darzustellen. Nikolaus Glattauers Text ist dabei so poetisch wie präzise, verpackt gekonnt komplexe Aussagen in einfache Worte und lässt zwischen den Zeilen dennoch genug Luft für eigene Gedanken und Assoziationen. Erzählt von der Katze, die ihrer sieben Leben wegen dann doch mitgenommen wird, erzählt dieses Bilderbuch auf beeindruckende Weise ein Schicksal, das jeden von uns treffen könnte. Jederzeit. Überall. Tipps: ein beeindruckendes Bilderbuch über ein mehr als aktuelles Thema heruntergebrochen auf das ganz Wesentliche und Eigentliche mit einem überraschenden Ende, das uns "Flucht" auf ganz besondere Art nahebringt Auszeichnungen: 2017: Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis (Kollektion)

Anbieter: myToys
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Blaufränkisch DAC Leithaberg, Weingut Tinhof
19,80 € *
zzgl. 6,95 € Versand

Österreichischer Rotwein von 2016, aus der Region: BURGENLAND. Grundpreis: 26.4 € / 1 l. Rebsorte: Blaufränkisch. Verzehrempfehlung: kräftigen Speisen, Fleisch, Wild und Käse. Empfohlene Trinktemperatur: 16°-18°C. Alkoholgehalt: 13,5%. Säuregehalt: 5,7 g/l. Restsüße: 1,2 g/l. Die große österreichische Rotweinrebe schwingt sich auf zu Hochgenuss auf die elegante Art: würzige, animierende Nase mit großer, melancholischer Tiefe - die Spontangärung lässt grüßen. Im Gaumen frisch und präzise, mit herzhaften Tanninen und schöner Säurestruktur. Perfekter Speisenbegleiter!

Anbieter: rindchen.de
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
... FLIESSEND ...
16,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Gesellschaft für Neue Musik e.V. widmet sich mit zwei Uraufführungen dem aktuellen Musikschaffen unserer Zeit. Die international renommierte Komponistin und Guggenheim Stipendiatin Katharina Rosenberger konnte für das Konzert ??fließend?? für einen Kompositionsauftrag gewonnen werden. Ebenso der junge und vielversprechende finnische Komponist Matti Heininen - er erhielt in Hannover in seinem Kompositionsstudium den letzten Schliff. Es werden des weiteren Werke von Georg-Friedrich Haas und Magnus Lindbergh zu hören sein. Die Akkordeonistin Margit Kern und der Schlagzeuger Olaf Tzschoppe werden dieses ungewöhnliche Konzert gestalten.HGNM Konzert im Rahmen Klangbrücken 2020Programm?fließend?Ensemble Etendis, Sprengel Museum Hannover, Calder Saal18.April 2020 um 20.00 UhrKatharina Rosenberger untitled (2002)Stereo TapeMatti Heininen Neues Werk Uraufführungfür Akkordeon und SchlagzeugGeorg Friedrich Haas Sayaka (2006)für Akkordeon und SchlagzeugKatharina Rosenberger Neues Werk Uraufführungfür Akkordeon und SchlagzeugMagnus Lindbergh Metal Work (1984)für Akkordeon und SchlagzeugKatharina Rosenberger The_Line (2007)Video/Sound ArtOlaf Tzschoppestudierte Schlagzeug in Freiburg mit Bernhard Wulff und in Ann Arbor (USA) mit Michael Udow.Sein künstlerischer Schwerpunkt ist das Solorepertoire und die Kammermusik des 20./21. Jh sowie die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Künsten. Er hat viele eigens für ihn komponierte Solo- und Kammermusikwerke uraufgeführt undwirkte bei zahlreichen Rundfunkaufnahmen und CD-Einspielungen mit. Olaf Tzschoppe war über 20 Jahre Mitglied des weltbekannten Solistenensembles Percussion de Strasbourg. Er ist Mitbegründer des Ensemble Surplus Freiburg und Mitglied desEnsemble Experimental des SWR. Er konzertierte mit Ensembles wie Klangforum Wien, Ensemble Modern, Ensemble Musikfabrik und Münchner Kammerorchester. Regelmäßige Tourneen führen ihn ins europäische Ausland und nach Übersee.Neben Soloauftritten und performances spielt er Konzerte mit improvisierter Musik und schreibt eigene Kompositionen und Bearbeitungen. Olaf Tzschoppe ist Professor für Schlagzeug und Kammermusik an der Hochschule für Künste Bremen.Margit Kernstudierte Akkordeon bei Hugo Noth und bei Matti Rantanen. Sie konzertiert solistisch und als Kammermusikerin in vielen europäischen Ländern, reiste in die USA und nach Süd-Korea. Sie spielt als Gast bei Ensemble Musikfabrik und anderen Ansembles fürNeue Musik. Sie konzertierte bei Festivals wie Romanischer Sommer Köln, Forum neuer Musik des DLF, Ultraschall Berlin, Movimentos und vielen anderen. Eine rege Zusammenarbeit verbindet sie mit zahlreichen Komponisten, deren Werke sie uraufführt. In eigenen Projekten initiiert sie neue Werke für Akkordeon. Es erschienen drei Solo CDs. Zusammen mit Katharina Bäuml realisiert sie in Ensemble Mixtura seit 2010 gemeinsame Projekte im Spannungsfeld von Alter und Neuer Musik. Das Duo hat bereits vier CDs veröffentlicht. Ihre Aufnahmen entstanden als Kooperationsprojekte mit Radio Bremen, Bayerischer Rundfunk, Deutschlandfunk und Radio Berlin Brandenburg. Margit Kern lehrt als Honorarprofessorin an der Hochschulefür Künste, Bremen, im Fachbereich Musik. etendisOlaf Tzschoppe, Schlagzeug, und Margit Kern, Akkordeon, gründeten etendis 2016. Ihr Ziel ist es, Möglichkeiten der Erweiterung von Konzertstrukturen und ästhetischer Wahrnehmung zu verfolgen. Erweiterungsmöglichkeiten ihrer Besetzung sehen die beiden Musiker*innen in der Zusammenschau unterschiedlicher künstlerischer und instrumentaler Ebenen sowie in der klanglichen Erweiterung ihrer Duobesetzung. Die Komponist/innenKatarina Rosenberger, Jahrgang 1971, ist eine zeitgenössische Schweizer Komponistin und Klangkünstlerin. Rosenberger interessiert sich in ihrem Schaffen für den offenen Werkbegriff. Ihre Projekte entwickeln sich oft kollaborativ und stehen in Verbindung mit der bildenden Kunst, Video und dem Theater. Sie studierte bei Michael Finnissy an der Royal Academy of Music in London und promovierte in Komposition bei Tristan Murail an der Columbia University in New York. Katharina Rosenberger istheute Professorin für Komposition und Klang-Installationskunst an der University of California in San Diego. Rosenbergers Kompositionen, Musiktheater und Installationsarbeiten waren u.a. zu hören bei den Festivals Weimarer Frühlingstage, Festival Archipel, La Bâtie, Genf,Zürcher Theaterspektakel, Festival Les Musiques, Marseille, Zoo Bizzarre, Bordeaux, New Media Art, Yerevan, atélier trideni plus, Prag, Shanghai New Music Days undShanghai International Electro-Acoustic Music Week, October Contemporary, Hong Kong sowie an zahlreichen Konzerten in Europa und in den USA.Katharina Rosenberger ist Trägerin des Mediaproject Awards/Sitemapping (2011/2005) des Bundesamts für Kultur, Bern, des Reid Hall Fellowships New York (2007) und Camargo Foundation Fellowships, Frankreich (2007) sowie des Londoner Werkjahrs der Zuger Kulturstiftung Landis & Gyr (2001). Daneben wurde sie mehrfach von Stiftungen und Organisationen in der Schweiz (wie Pro Helvetia, Musikkommission Stadt Zürich), in den USA, UK, Deutschland und Frankreichprämiert. Die im Januar 2011 eingespielte Portrait CD TEXTUREN wurde mit dem namhaften Aaron Copeland Recording Grant, New York ausgezeichnet.Matti Heininen, Jahrgang 1984, ist ein zeitgenössischer finnischer Komponist. Sein Schaffen umfasst Instrumental-, Vokal-, Bühnen- und elektronische Musik. Seine Werke wurden in vielen europäischen Ländern aufgeführt. Er hat seinen Masterabschluss an der Sibelius Akademie erlangt und vervollständigt seine Studienderzeit in der Soloklasse von Professor Ming Tsao and der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Zu seinen bisherigen Lehrern gehören Veli-Matti Puumala, Tapio Nevanlinna und Georg Friedrich Haas.Seine Musik wurde u.a. vom Trio Surplus, vom Ensemble Looptail, dem Lüneburger Theater Orchester, Christine Chapman und dem Pianisten Ragna Schirmer gespielt.Heininens neues Orchesterwerk wird vom Finnischen Radio Symphonie Orchester und Gustavo Gimeno im November 2019 uraufgeführt. Derzeit komponiert er ein Stück fürFagott solo und Live-Elektronik. 2016 war er Finalist beim Mauricio Kagel Kompositionswettbewerb in Wien. 2013 hat er einen Preis beim Orgelwettbewerb in Finnland erhalten. In 2017 nahm er an derSommerakademie des Schloss Solitude in Stuttgart teil.Georg Friedrich Haas, Jahrgang 1953, ist ein österreichischer Komponist. Nach dem Studium der Komposition (u. a. bei Iván Eröd und Gösta Neuwirth ), Klavier (DorisWolf) und Musikpädagogik an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz ,studierte Haas bei Friedrich Cerha in Wien . Georg Friedrich Haas lehrte zunächst als Dozent und später mit Unterbrechungen als Professor an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz und war außerdem Dozent n an der Hochschule für Musik der Musik-Akademie der Stadt Basel . Seit September 2013 ist er Professor für Komposition an der Columbia University New York.Georg Friedrich Haas gilt als Vertreter der Spektralmusik . Seine Werke zeichnen sich vor allem durch klangliche Experimente aus. Viele seiner Kompositionen kreisen um die thematischen Pole Nacht, Fremde und Romantik. Seine Werke wurden auf allenwesentlichen Festivals aufgeführt, darunter von Ensembles wie dem Klangforum Wien, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, den Münchner Philharmonikern, dem Gewandhausorchesters Leipzig, dem Mozarteum Orchester Salzburg oder dem Los Angeles Philharmonic Orchestra.Sein Schaffen und seine Werke wurden vielfach ausgezeichnet, so u.a. Ernst-Krenek-Preis der Stadt Wien (1998), Großer Österreichischer Staatspreis (2007), Mitglied des Österreichischen Kunstsenats (2011) und Internationaler Kompositionspreis desLandes Salzburg (2013). Er nahm mehrmals an den Darmstädter Ferienkursen und am ?Stage d'Informatique Musicale pour compositeur? am IRCAM in Paris teil. Georg Friedrich Haas gehört dem Österreichischen Kunstsenat an. Im Mai 2012 wurde er an die Akademie der Künste in Berlin berufen.Magnus Lindberg, Jahrgang 1958, ist ein zeitgenössischer finnischer Komponist. Magnus Lindberg studierte Komposition an der Sibelius-Akademie in Helsinki bei Einojuhani Rautavaara und Paavo Heininen sowie bei Vinko Globokar in Paris.Der Schwerpunkt seines Schaffens liegt auf instrumentaler bzw. orchestraler Musik. Seine musikalische Sprache ist meist von hoher Komplexität, Materialdichte undEnergie gekennzeichnet. Zu den Interpreten von Lindbergs Musik zählen die Ensembles Avanti, Intercontemporain, London Sinfonietta, Philharmonia Orchestra unddie Dirigenten Salonen, Saraste, Oramo, Knussen, Rattle und Dohnányi. Sein Schaffen wurde vielfach ausgezeichnet, so erhielt er einen der renommiertenMusic Awards der Royal Philharmonic Society in London (1992), den ersten Europäischen Kompositionspreis im Rahmen des Young Euro Classic Festivals in Berlin(2000) sowie den finnischen Wihuri-Sibelius-Preis (2003). Er war Composer in Residence bei den New Yorker Philharmonikern (2009-12). 2014 wurde er alsauswärtiges Ehrenmitglied in die American Academy of Arts and Letters und 2015 in die American Academy of Arts and Sciences gewählt.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot